WEBCounter by GOWEB


Über mich

Ich habe jetzt ein Alter erreicht, wo mich nichts mehr treibt, wo ich mein Leben mehr oder weniger nach eigenem Gutdünken gestalten kann. Die Hausarbeit ist natürlich die gleiche geblieben, die täglich auf mich zukommt. Das ist ganz normal.

Im Moment hat der Computer einen sehr großen Raum in meinem Tagesablauf eingenommen. Er ist ein wunderbares Medium zum Korrespondieren, zum Nachforschen, zum Blättern, um Neugierde zu befriedigen.

Den größten Teil nimmt zugegebenermaßen die Korrespondenz mit vielen lieben Menschen ein. Hier ist alles möglich. Ich erlebe Freude genauso wie Traurigkeit, kann trösten und mit Worten streicheln, kann lachen und nachdenklich sein, kann fragen und antworten, kann aufmuntern und besänftigen, ich erfahre Neues und bekomme Erklärungen für Unverständliches. Es ist eine Welt in meiner Welt.

Es gibt aber neben dem Computer auch noch die Bücher und die Musik, denen ich fröne.

Ich lese eigentlich alles quer durch die Literatur. Aber am liebsten sind mir Bücher, die ein wenig schwierig zu lesen sind. Darüber kann ich dann viel nachdenken und das reizt mich. Ich habe z.B. gelesen

William Faulkner, "Licht im August", Es geht hier um die Rassenfrage und er beschreibt den Lebensweg eines Ausgestoßenen in der weiten Landschaft des Mississippi.

Und
Javier Marías, "Der Gefühlsmensch", da geht es um Ehemann, Ehefrau, Liebhaber, eine alte Geschichte, aber von Marías so abgewandelt, dass es sich liest, als wäre es etwas Neues.

Und
Nadine Gordimer "Entzauberung", die Geschichte eines jungen Mädchens aus der weißen Oberschicht Südafrikas, das die hässliche und verzweifelte Welt der Schwarzen entdeckt.

Und
Arthur Golden, "Die Geisha", wo ein einfaches Fischermädchen zu einer der begehrtesten Geishas von ganz Japan wird.

Das sind einige der Bücher, die ich sehr gut fand und lesenswert und die einem im Kopf bleiben.

Meine Musik, die gibt es zwar, aber die ist nicht einfach zu beschreiben. Ich mag jede Musik, die ein wenig als Ohrwurm gelten kann. Klassik genauso wie Pop oder Jazz. Manchmal ist es nur Instrumentale Musik, die ich gern höre und andermal Chöre oder Sologesänge.

Ich mag klassische Musik, die abgewandelt wurde, wie z.B. TRANCE OPERA.

Ich höre sehr gerne GREGORIANS MASTERS OF CHANT,

ich mag den Gesang von ALESSANDRO SAFINA und von BJÖRN CASSAPIETRA, aber ich mag auch Schlager und Oldies und Chancons wie JUDITH & MEL - Heimatland oder GILBERT BECAUD - Natalie oder MARCEL AMONT - bleu,blanc,blonde oder ELVIS- Love me tender und MARSHALL&ALEXANDER - Hand in Hand und viele andere.

Es gibt da also eine große Bandbreite von Ohrwürmern, die mir gefallen.

Eine weitere "Beschäftigung" ist noch das Fitness-Training, das ich zweimal in der Woche betreibe, um meine alten Knochen und Muskeln auf Trab zu halten. Dort trainiere ich sowohl an Geräten wie auch auf Ausdauer per Fahrrad, Laufband oder Rudergerät.

Weiterhin hält mich unser Hund, der Max auf Trapp, indem er mich jeden Tag, ob es stürmt oder schneit oder sonst was unwirtliches draußen ist, zum Spaziergang animiert. Das machen wir zweimal täglich. So bleibe ich fit und gesund, hoffe ich.


RegiAlfer | info@regialfer.de